Kurkuma Superfood - Ihr unabhängiger Ratgeber

Curcuma – Beauty und Wellness für Haut und Haar

Curcuma wird in Indien seit Jahrtausenden zur Pflege und Schönheit von Haut, Haaren und Nägeln eingesetzt

 

Kurkuma – auch unter dem Gewürznamen Gelbwurz bekannt – tötet durch seine antibakterielle Wirkung Keime, Bakterien und Viren auf der Haut ab, wirkt abschwellend und durchblutungsfördernd. Bei Hauterkrankungen ist die gelbe Knolle ein hervorragendes Mittel, genauso wie bei fettiger Haut, Mitessern und Pickeln. Auch für die reife Haut ist es durch seine antioxidative Wirkung geeignet, schützt vor Hautalterung und reduziert Falten. Indische Frauen machen sich die Wirkung von Curcuma regelmäßig auch für wunderschön gepflegte, glänzende Haare zu Nutze.

Hautcreme Creme für Haut Dose mit gelber Kurkuma Pflegecreme

 

Curcuma und Wundheilung

Durch interne und topische (äußerliche) Anwendung von Curcuma und Curcumin wird die Wundheilungszeit nach Hautverletzungen deutlich reduziert. Curcumin stoppt Entzündungen und oxidativen Stress, die Ursachen für die Verzögerung von Wundheilungen sein können. Die Haut ist immer wieder kleinen, manchmal auch fast gar nicht sichtbaren Verletzungen ausgesetzt. Curcuma schafft bereits im Vorwege ein optimales Milieu für gesunde Haut, um diese Unebenheiten zu minimieren. Die Behandlung mit Curcumin verbessert die Kollagenablagerung, erhöht die Dichte der Blutgefäße in der Haut und sorgt für extensives, neues Wachstum der Blutgefäße. Vorsicht bei der Einnahme: Da Curcumin blutverdünnend wirkt, ist die Einnahme vor geplanten Operationen, minimalinvasiven oder kosmetischen operativen Eingriffen nicht empfohlen!

 

Hautpflege von Problemhaut mit Curcuma

Für problematische und zu Entzündungen neigende Haut sind äußerlich angewandte Cremes mit Kurkuma ideal. Da es stark gegen alle Arten von Entzündungen wirkt, kann es bei Akne, Unreinheiten und entzündlichen Hauterkrankungen sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Während Präparate mit Kortison oder Antibiotika, die herkömmlich bei Akne verwendet werden, nicht dauerhaft angewendet werden sollten, ist der Gelbwurz in der Anwendung unbedenklich und weist bei gleicher Wirksamkeit keinerlei Nebenwirkungen auf. Kurkuma reduziert Mitesser, wirkt gegen Hautunreinheiten und Umweltbelastungen, wirkt feuchtigkeitsspendend und reguliert die Fettproduktion der Epidermis. Achtung bei eigener Kosmetik-Herstellung: Curcuma ist gleichzeitig ein Farbstoff und kann die Haut gelblich verfärben!

 

Anti-Aging-Effekt für die Haut durch Curcuma

Curcuma entfaltet seine antioxidative Wirkung auf der Hautoberfläche, es bindet freie Radikale und macht sie glatter und reiner. Die starke Wirkung als Radikalfänger verzögert die Entstehung von Falten und anderen Alterserscheinungen. Durch die feuchtigkeitsspendende Wirkung von Curcuma verbessert sich die Elastizität, Falten werden geglättet und reduziert. Blasser und schlaff aussehender Haut kann man mit Curcuma-Masken und Curcuma-Creme einen Frischekick verpassen. Bei sparsamer Verwendung bleibt ein goldenes Leuchten auf der Haut nach der Anwendung.

Innere Anwendung von Curcuma verschönert die Haut

Da Curcuma bei regelmäßiger Einnahme die Funktion des zentralen Entgiftungsorgans Leber unterstützt, werden Entgiftungserscheinungen der Haut reduziert. Über verschiedene Drüsen der Epidermis werden Schlacken und Gifte ausgeschieden, die als Pickel, Mitesser und Hautirritationen in Erscheinung treten. Mit der Unterstützung von Curcuma wird die Haut, die als sekundärer Entgiftungs-Kanal bei Überlastung der Leber gilt, nicht strapaziert.

 Curcuma Kurkuma Dosen kaufen Amazon Haut Haare Schönheit

 

Curcuma hilft bei Ekzemen und Pilzbefall

Durch die starke antifugale, antimykotische, desinfizierende und antibakterielle Wirkung kann Curcuma innerlich und äußerlich angewendet, einen Pilzbefall oder Ekzeme stoppen, wo chemische Medikamente nicht helfen. Je nach Hauttyp kann eine der Masken im Gesicht oder an anderen Hautstellen verwendet werden. Bei Fußpilz empfiehlt sich ein Fußbad von mindestens 15 Minuten Dauer. Einfach 2 EL Curcuma in einer Schüssel mit warmem Wasser auflösen. Damit sich das gelbe Pulver besser auflöst und die Füße gleichzeitig gepflegt werden, einen TL Öl (es kann auch Speiseöl sein!) dazugeben. Bitte benutzen Sie alte Handtücher oder Küchenpapier zum Abtrocknen der Füße, da der Farbstoff Curcuma schnell färbt!

Curcuma für die Haare

Ein Geheimnis indischer Schönheiten ist der regelmäßige Verzehr von Kurkuma für dichteres, dickeres und gesünderes Haar. Bei Schuppenbefall mischt man das gelbe Pulver mit einem natürlichen Öl (z.B. Kokosöl oder Jojobaöl). Diese Mischung wird vor der Haarwäsche sanft in die Kopfhaut massiert. Nach 15 Minuten Einwirkzeit wird die Maske mit der gewohnten Haarwäsche ausgewaschen und wie gewohnt getrocknet. Auch hier: Achtung, alte oder dunkle Handtücher verwenden!

Schöne Nägel mit Curcuma

Wichtig für gesunde Nägel ist eine ausgewogene Ernährung und die Versorgung mit allen für die Schönheit wichtigen Mineralien und Vitaminen. Aus dem Komplex der Nährstoffe bekommt der Körper die Grundsubstanzen, um Kollagenfasern zu bilden. Diese sind Voraussetzung für gesundes Bindegewebe, Nägel, Haar und Haut. Zum Aufbau von Kollagen sind Vitamin C, B-Vitamine, Biotin, Zink und Kupfer wichtig. Curcuma ist eine sehr gute Quelle für Vitamine, Zink, Calcium, Magnesium, Kalium und Kupfer. Diese Mineralien und Vitamine sorgen für gesunde Nagelhaut und feste Nägel. Für die äußerliche Pflege ist Curcuma nicht geeignet, da sich die Nägel verfärben würden. Eine gute Pflege gerade für das empfindliche Nagelbett ist Kokosöl. Das bildet übrigens mit Curcuma zusammen ein leckeres Duo in Kaffee, goldener Milch oder einer asiatischen Reispfanne.

Rezepte für Kurkuma-Masken und Kurkuma-Creme

Allzweck-Maske: 1 TL Kurkuma Pulver + 1 TL Honig + 1 TL Milch oder Naturjoghurt

Akne-anfällige Haut: 1 TL Kurkuma Pulver + 1 EL grobes Kichererbsenmehl  + 1 EL Zitronensaft + etwas Wasser

Für fettige Haut:  ½ TL Kurkuma Pulver + 1 EL Mehl + etwas Wasser

Hautcreme:  ½ TL Kurkuma Pulver + 1 EL Rosenwasser + 1 EL frische Sahne

 

Achtung:

Ganz wichtig zu wissen ist, dass Kurkuma die Haut zunächst leicht gelb verfärbt. Daher sollte man sofort mit einem feuchten Einmalwaschlappen oder Wattebausch die Haut reinigen. Reicht Wasser zur Entfernung der Verfärbung nicht, können Kokosöl oder andere pflanzliche Ölsorten helfen. Wer unsicher ist, kann die Anwendung zunächst auf einer kleinen Stelle Haut testen.

Mehr Informationen zu Kurkuma und Curcumin hier




Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Inhalte dienen der neutralen Information und stellen keinen Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen Nähr-, Arznei-, Heilmittel, Methoden oder Behandlung dar. Wir empfehlen dringend, sämtliche Verwendungs- und Warnhinweise auf diesen Internetseiten sowie auf den jeweiligen Verpackungen der etwaig erworbenen Produkte streng zu beachten. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Ausgewogenheit der Informationen gegeben werden. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sollten nicht als Grundlage eigener Diagnosen und Handlungen dienen. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus den hier dargestellten Inhalten ergeben.