Kurkuma Superfood - Ihr unabhängiger Ratgeber

Kurkuma Rezepte – gesund, lecker und einfach nachzukochen

Eine Auswahl leckerer Rezepte mit Kurkuma

Es gibt unzählige tolle Rezepte, in denen Kurkuma (Curcuma) verwendet werden kann. Wir haben hier ein paar unserer Favoriten zum Nachkochen zusammengestellt. Von Zeit zu Zeit veröffentlichen wir hier oder auf unserem Blog neue leckere Kurkuma-Rezepte.

Viel Spass beim Kochen und Genießen!

Linsensuppe mit Kurkuma vegan glutenfrei

2 ZwiebelnLinsen Kurkuma Rezept
1 Knoblauch-Zehe
1 EL Kokosöl oder Pflanzenöl
½ TL Kurkuma
1 Prise Zimt
½ TL Ingwer
400 ml Gemüsebrühe
250 g rote Linsen
250 ml Kokosmilch
Zitronensaft nach Geschmack
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Zum Dekorieren frischen Koriander

Zwiebeln und Knoblauch mit dem Öl anbraten, alle Gewürze dazugeben und leicht mit andünsten. Linsen, Kokosmilch und Brühe zugeben und alles zusammen etwa 10 Minuten köcheln lassen. Dann mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Vielen Menschen, die normalerweise leicht zu Verdaudungsbeschwerden beim Konsum von Hülsenfrüchten neigen, hilft das in diesem Rezept enthaltene Kurkuma. Mehr zu Curcuma und Verdauungsbeschwerden.


Indischer Blumenkohl vegan glutenfrei

1 Blumenkohlkopf oder Tiefkühl-Blumenkohl-RöschenBlumenkohl Rezept Kurkuma
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
4 EL Kokosöl oder anderes Pflanzenöl
½ TL Kurkuma, etwas Salz
½ TL Senfkörner

einige Spritzer Zitronensaft
2 EL gehacktes frisches Koriandergrün oder Petersilie

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen, waschen, abtropfen lassen. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch fein hacken. Die Senfkörner im Öl kurz anrösten. Die Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und glasig braten. Kurkuma und den Blumenkohl in den Topf geben, etwas salzen. Im geschlossenen Topf unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten garen. Evtl. noch Öl oder Wasser hinzufügen.

Vor dem Servieren mit Zitronensaft beträufeln und mit frischem Koriander oder Petersilie bestreuen.


Kurkuma Latte oder für Goldene Milch vegan glutenfrei

Kurkuma Latte Goldene Milch Curcuma Rezepte50 ml Wasser
1 TL Bio-Kurkuma (gemahlen)
1 Prise gemahlenen schwarzen Pfeffer
eine Messerspitze Bio-Ceylon-Zimt
eine Messerspitze Bio-Kardamom
200 ml Kokos-, Mandel- oder Reismilch
1 EL Öl (Bio-Kokosöl, Mandelöl oder Leinöl)
1/2 TL Honig oder Kokosblütenzucker

Alle Zutaten mit einem Mixer oder Standrührgerät mischen und schaumig rühren, bis sich alles vermengt hat.

Dies ist eines der beliebtesten Rezepte, um regelmäßig Kurkuma zu sich zu nehmen. Mehr Informationen für die Dosierung und Anwendung von Kurkuma hier.

Wer keine Mandel-, Kokos- oder Reismilch mag findet hier ein Rezept für einen leckeren grünen Smoothie mit Kurkuma, der zusätzlich weitere tolle gesunde Zutaten enthält.


Kurkuma-Reis vegan glutenfrei

300 g Basmati- oder Jasminreisgelber Curcuma Reis Rezepte
Salz
1 Zwiebel
300 g geschälte Tomaten oder Pizza-Tomatenstücke
1 EL Pflanzenöl
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Paprikapulver
Frischen Schnittlauch zum Dekorieren

Bereiten Sie den Reis mit etwas Salz in der doppelten Menge Wasser zu (Reis muss nur etwa 1 Minute aufkochen und dann ziehen). Die Zwiebel in 1 EL Pflanzenöl andünsten, dann Tomaten, Kurkuma und Paprika hinzugeben und ständig rühren, bis sich die Tomaten mit dem Reis vermengt haben. Als Variante kann man zusätzlich Gemüse wie Erbsen, Mais, Bohnen, Zuccini oder Möhren dazugeben.


Indische Currykartoffeln mit veganer Variante glutenfrei

1,5 kg KartoffelnIndische Kurkuma Kartoffeln Rezepte
4 EL Ghee oder Kokosöl
2 große Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Becher Crème fraîche
250 ml Kokosmilch
6 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer nach Geschmack
2 TL Kurkuma
1 TL Currypulver

Kartoffeln kochen bis sie fast gar sind. Ghee (vegan: Kokosfett) in einer großen Pfanne erhitzen, die gepellten Kartoffeln in Scheiben, Spalten oder Würfel schneiden und anbraten.Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und etwa 2-3 Minuten mitbraten.  Mit Kokosmilch ablöschen, Crème fraîche (vegan: Sojasahne) und Tomatenmark unterheben. Dann alle Gewürze unterrühren und solange garen, bis die Kartoffeln weich sind.


Kokos-Kurkuma-Eis glutenfrei

Kurkuma Kokos Eis Rezept400 ml Kokosmilch
1 Kokosnussjoghurt
50 g zerkleinerte Cashewnüsse
4 Stück zerkleinerte Pekannüsse
50 ml Ahornsirup
2 TL Kurkuma
1 TL Zimt
1 TL Ingwer
¼ TL Kardamon


Cashews in einer Schüssel mit Wasser für mindestens 2 Stunden einweichen, bis es weich ist. Während sie einweichen, stellen Sie eine Schüssel im Gefrierschrank kalt.

Vermischen Sie mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine auf hoher Stufe alles, bis die Pekannüsse und Cashewnüsse zerkleinert sind und alles zu einer sämigen Masse verrührt ist. Giessen Sie die Masse in die gefrorene Schüssel. Über Nacht in den Gefrierschrank stellen, um auszuhärten. Mit Früchten servieren.

Weitere Rezepte und Tipps zu Kurkuma gibt es in unserem kostenlosen E-Book. Einfach beim Newsletter anmelden und herunterladen.


Mehr Informationen zum gesundheitlichen Nutzen von Kurkuma hier.

 




Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Inhalte dienen der neutralen Information und stellen keinen Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen Nähr-, Arznei-, Heilmittel, Methoden oder Behandlung dar. Wir empfehlen dringend, sämtliche Verwendungs- und Warnhinweise auf diesen Internetseiten sowie auf den jeweiligen Verpackungen der etwaig erworbenen Produkte streng zu beachten. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Ausgewogenheit der Informationen gegeben werden. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sollten nicht als Grundlage eigener Diagnosen und Handlungen dienen. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus den hier dargestellten Inhalten ergeben.