Kurkuma Superfood - Ihr unabhängiger Ratgeber

Schnellere Muskel-Regeneration mit Kurkuma und Curcumin

Kurkuma und Curcumin helfen bei Regeneration von Muskeln nach dem Sport

Nicht nur nach Unfällen oder Verletzungen, sondern auch bei der Regeneration der Muskeln nach dem Sport ist Curcumin schmerzlindernd und erholsam im Einsatz. Curcumin ist in der Lage, in den Muskeln eine biochemische Veränderung an den bei Sport trainierten Zellen vorzunehmen und dadurch den Erholungs- Heilungsprozess in Gang zu setzen. Bei leichtem Sport und auch beim Leistungssport treten während des Trainings leichte, aber ungefährliche Mikroverletzungen in den beanspruchten Muskeln auf. Auf jede Verletzung reagiert der Körper mit dem Auslösen eines entzündlichen Prozesses, der für die Reparatur und Wiederherstellung der Muskelfunktion sorgt. Kurkuma und Curcumin sind bekannt für ihre Wirkung gegen Entzündungen und Schmerzen und verhelfen den beanspruchten Körperteilen zur Regeneration.

Der Prozess, der im Körper ausgelöst wird, kann von Curcumin unterstützt und begleitet werden: Unmittelbar nach Muskelverletzung sendet das Immunsystem Zellen zu der verletzten Stelle. Ihre Aufgabe ist es, altes Gewebe zu zerstören und Neubau zu beginnen. Bei einer Beschädigung im Körper ist der Proteinkomplex NF B (Kernfaktor kappa B) für die Reparatur zuständig. Er ist überall vorhanden, wo Verletzungen entstehen. Der Faktor NF-κB spielt jedoch eine noch nicht umfänglich erforschte Rolle bei Erkrankungen. Curcumin ist ein natürlich Inhibitor von NF-κB und sorgt dafür, dass die Entzündung verheilt, ohne dass schädliche oder mutierte Zellen zurückbleiben. Curcumin kann direkt auf kultivierte Muskelvorläuferzellen wirken, um sowohl die Lebensdauer als auch den Neuaufbau von Zellen zu erhöhen. Es wird empfohlen, Curcumin regelmäßig einzunehmen, spätestens aber 2 Tage vor der sportlichen Belastung.
Auch körperlich arbeitende Personen sind von anstrengungsbedingten Muskelschäden (EIMD-Exercise-induced muscle damage) und verzögert auftretenden Muskelschmerzen (DOMS-Delayed onset muscle soreness) betroffen. Tägliche orale Curcumin-Supplementierung trägt zu schnellerer Erholung, Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit und verbesserter Funktionsfähigkeit während der nachfolgenden körperlichen Belastung bei.

Studie zur Muskelregeneration

In einer Studie der Universität von Nord-Texas UNT in Denton mit 28 jungen Erwachsenen absolvierten die Teilnehmer intensive Exzenter-Beinpress-Übungen, die typische Entzündungen sowie Muskelschäden zur Folge haben. Zwei Tagen vorher nahmen sie täglich entweder eine 80 mg Curcumin oder ein Placebo ein. Die Einnahme wurde nach der sportlichen Belastung für vier Tage fortgesetzt. Vor und nach der Einnahmephase wurden die Blutwerte überprüft. Insbesondere interessierten die Forscher:

  • das Enzym Creatin-Kinase (ein allgemeiner Marker für Muskelschädigungen)
  • die Entzündungsmarker Tumornekrosefaktor alpha (TNF-alpha)
  • Interleukin (Hormon, das verschiedene Funktionen im Zusammenhang mit dem Zell-Wachstum einnimmt).

Beide Gruppen hatten wie erwartet vier Tage nach den Übungen eine Steigerung des allgemeinen Markers für Muskelschädigungen gegenüber dem Ausgangswert. In der Gruppe der Probanden, die Curcumin einnahmen, fiel der Anstieg allerdings um 45 Prozent geringer aus als unter denjenigen Personen mit Placebo-Einnahme. Der Anstieg des Entzündungsmarkers TNF lag in der Gruppe mit Curcumin-Einnahme um 25 Prozent unter der Gruppe der Placebo-Kontrollgruppe. Beim Zell-Wachstums-Hormon Interleukin urden unterschiedliche Faktoren verglichen. Hier wurden teilweise keine Unterschiede zwischen den beiden Gruppen festgestellt. Der Studienleiter Prof. Dr. Brian McFarlin interpretiert die gemessenen Ergebnisse der Blutuntersuchung dahingehend, dass eine schnellere Regeneration von Muskelschädigungen und –entzündungen unter Einnahme von Curcumin stattfindet. Darüber hinaus sollte sich eine verbesserte Funktionsfähigkeit der belasteten Muskelgruppen in folgenden Trainingseinheiten bemerkbar machen.

Von vielen Leistungssportlern ist bekannt, dass sie Nahrungsergänzungsmittel wie Antioxidantien und pflanzliche Sekundärstoffe nehmen, um die Regeneration nach Training und Wettkampf zu fördern. Antioxidantien sind Stoffe, die freie Radikale binden können und damit unschädlich machen. Sie kommen in Pflanzen als Vitamine und andere Stoffe und Mineralien häufig vor. Insbesondere Magnesium sollte ein Muss für alle die viel Sport treiben sein, aber auch für die meisten anderen Menschen ist eine Einnahme empfehlenswert. Mehr Infos zu Magnesium hier.

Für Gelegenheits-Sportler und körperlich arbeitende Personen empfiehlt sich die Einnahme von Kurkuma und Curcumin, um durch Steigerung der Regenerationsfähigkeit ihre Lebensqualität deutlich zu verbessern!

Bei der Fülle an Produkten und Anbietern am Markt, ist es nicht leicht vertrauenswürdige Hersteller zu finden. Man sollte auf hohe Qualität und durch unabhängige Labore nachgewiesene Qualität achten.

Muskeln regenerieren Curucma Curcumin

 

Studien und Quellen:

Thaloor, D., et al. (1999): Systemic administration of the NF-kappaB inhibitor curcumin stimulates muscle regeneration after traumatic injury. In: Am J Physiol. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10444409

McFarlin, Brian K., et al., Reduced inflammatory and muscle damage biomarkers following oral supplementation with bioavailable curcumin, BBA Clinical, Volume 5, June 2016 https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2214647416300034




Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Inhalte dienen der neutralen Information und stellen keinen Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen Nähr-, Arznei-, Heilmittel, Methoden oder Behandlung dar. Wir empfehlen dringend, sämtliche Verwendungs- und Warnhinweise auf diesen Internetseiten sowie auf den jeweiligen Verpackungen der etwaig erworbenen Produkte streng zu beachten. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Ausgewogenheit der Informationen gegeben werden. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sollten nicht als Grundlage eigener Diagnosen und Handlungen dienen. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus den hier dargestellten Inhalten ergeben.